Superfood Kräuter

Unter Superfood stellen sich die meisten Chia Samen, Spirulina Algen, Goji, Açai Beeren etc. vor. Diese exotischen Lebensmittel versprechen positive Auswirkungen auf die Gesundheit und Schönheit des Konsumenten, werden geschickt vermarktet und sind meistens ganz schön teuer.

Die versprochene Wirkung kann in der Regel nicht nachgewiesen werden. Außerdem stehen die Inhaltsstoffe entsprechender heimischer Lebensmittel den Exoten in nichts nach. Zudem ist weit gereistes Superfood häufig stark verarbeitet oder evtl. sogar mit Rückständen belastet.

Ich möchte Superfood nicht grundsätzlich verteufeln. Es kann eine interessante Abwechslung oder Ergänzung in Deinem Speiseplan sein. Es soll sich nur niemand Sorgen machen müssen, dass er auf kostspieliges Superfood angewiesen ist, wenn ihm gesunde Ernährung wichtig ist.

Ich möchte Euch heute “Superfood“ vorstellen, das längst nicht so weit gereist ist, dafür aber ganz frisch, sehr aromatisch und jeweils mit einer großen Ladung Nährstoffen vollgepackt – frische Kräuter!

Nährstoffbombe Kräuter

Frische Kräuter enthalten viele wertvolle Vitamine wie A, C, B Vitamine (außer B12), Mineralstoffe wie Magnesium, Kalium, Eisen, Kalzium sowie eine große Anzahl sekundärer Pflanzenstoffe. Das sind die Farb-, Duft-und Aromastoffe, die in Kräutern, aber natürlich auch in Obst und Gemüse stecken.

Sekundäre Pflanzenstoffe zählen nicht zu den essenziellen Nährstoffen und liefern keine Energie. Sie haben aber einen immens positiven Einfluss auf den menschlichen Organismus und fördern dadurch das Wohlbefinden und bringen jede Menge spürbare Power. Sie können den Stoffwechsel, das Immunsystem und die Verdauung unterstützen, wirken antibakteriell und entzündungshemmend, senken den Cholesterinspiegel und vieles mehr. Von den über 100.000 in der Natur vermuteten sekundären Pflanzen­stoffen nimmt der Mensch etwa 10.000 über das Essen auf.

Sehr viele essbare Kräuter, die häufig in der Küche verwendet werden, sind gleichzeitig auch Heilkräuter, die in Form von Tees, Tinkturen, Dragees, Salben usw. Schmerzen und diverse Leiden lindern können. Durch Kräuter in der Nahrung tun wir uns besonders viel Gutes für die Gesundheit und den Genuss.Eine strenge Abgrenzung zwischen Küchenkräutern und Heilkräutern ist jedoch möglich. Viele Kräuter werden für beide Zwecke verwendet.

Ihre tollen Aromen verdanken die Kräuterden ätherischen Ölen. Mit ihrem intensiven Geschmack können Kräuter beim Würzen teilweise sogar das Salz ersetzen und so zu einer natriumärmeren Ernährung beitragen.

Die natürliche Wirkung frischer Kräuter und generell pflanzlicher Nahrung kann von Nahrungsergänzungsmitteln nicht erreicht werden und auch eine Überdosierung einzelner Stoffe ist quasi nicht möglich.

Tipps für Dein Kräuter-Superfood

Hier sind einige Anregungen für Dich was mit Kräutern alles möglich ist:

  • Schöpfe bei Kräutern aus dem Vollen. Arbeite nicht mit ein paar Blättchen Petersilie oder Basilikum als Dekoration, sondern verwende ruhig den ganzen Bund oder mache aus Wildkräutern einen Salat
  • Wenn Du nach dem Kochen eines besonderen Gerichts verschiedene Kräuter übrig hast kannst Du sie mit einem guten Öl immer zu einem Pesto verarbeiten und zu Gemüse, Nudeln oder Brot essen
  • Genieße Dein Fisch oder Fleisch mit einer Kräutergremolata und verpasse Deinem Essen so einen Kick in Sachen Geschmack und Gesundheit. Für eine Gremolata musst Du nur die Kräuter Deiner Wahl klein hacken, mit Olivenöl mischen und mit Salz, Pfeffer und, nach Geschmack, Knoblauch und Abrieb von Zitrone abschmecken
  • Du kannst mit Kräutern auch Dein Wasser aromatisieren. Genieße zum Beispiel kühles Wasser mit Minze und Zitrone und Du wirst keinen süßen Softdrink vermissen
  • Viele Kräuter kannst Du saisonal auch selbst “vor der Haustüre pflücken“. Das ist derzeit ein toller Trend. Zum Beispiel Bärlauch, Brennnessel, Löwenzahn, Gänseblümchen und viele mehr

Probiere aus, welche Kräuter Du besonders magst und spüre die Power. Viel Spaß!

Deine Tine

Ähnliche Beiträge

Ein starker Rücken „Deutschland hat Rücken“. Ein oft bekanntes und besonders nerviges Problem - Rückenschmerzen. Die Deutsche Rückenschmerzstudie verweist darauf, dass bis zu 85 Prozent der Bevölkerung mindestens einmal...
Cryomotion. Einmal -150 Grad bitte Unsere liebe Ambassadorin Lisa Ramuschkat war mit Ihrer My Fitness Card zum ersten Mal bei Cryomotion. Wie es ihr dabei ergangen ist, erfahrt ihr hier: "Schon oft gesehen, noch nie probiert, ein bi...
Die LANGENACHTDESYOOOGA Falls ihr das tolle Event verpasst habt: Hier ein kleiner Nachbericht über die lange Nacht des Yooooga, die am 22. Juni stattgefunden hat: 26 Yogastudios über ganz München verteilt haben mitgemacht...
Seilspringen mal anders – Rope Skipping als ... Rope Skipping ist für jedes Alter- und Fitness Level. Ob alleine, zu zweit oder in der Gruppe mit einem oder mehreren Seilen, durch ausprobieren von verschiedenen Seilarten schnelle Erfolge erzielen u...

Leave a reply