Meine Woche mit My Fitness Video

„Eine Karte – überall trainieren!“ – My Fitness Card hält seine Versprechungen und macht es möglich, jetzt auch von zuhause aus zu trainieren.

Wer kennt es nicht: es regnet in Strömen, man hat keine Lust das Haus zu verlassen, möchte sich aber unbedingt auspowern. Es gibt nun eine tolle Lösung von My Fitness Card dazu – My Fitness Video. Ich habe es eine Woche getestet und will Dir einen kleinen Einblick geben.

Die Anmeldung

Als My Fitness Card Mitglied hast Du es besonders leicht. Du musst Dich nicht neu registrieren, sondern meldest dich einfach mit Deinen üblichen Zugangsdaten an, die Du auch auf der MFC-Seite eingibst. Auf der ersten Anmeldeseite kannst Du noch Deinen Geburtstag angeben und Deine Trainingsziele auswählen. Die fünf aufgeführten Trainingsziele sind:

  • Abnehmen
  • Körper straffen
  • Muskeln aufbauen
  • Rücken trainieren
  • Körper & Geist entspannen

Ich habe alle Ziele ausgewählt um den vollen Zugriff auf alle Workouts zu haben.

Das Portal

Nachdem Du Dich angemeldet hast, öffnet sich das Dashboard und es werden Dir einige Kategorien angezeigt. Die Videos, die Du zuletzt angesehen hast, Dein nächstes vorgeschlagenes Workout-Video und „Andere beliebte Workouts“.
Außerdem hast Du die Wahl zwischen „Programme[n]“ und „Workouts“.

Programme

My Fitness Video bietet komplette Fitnessprogramme zu unterschiedlichen Themen an. Diese sind zum Beispiel „RückenFit für den gesamten Rücken“ oder „Bodyshaping“. Diese Programme gehen über mehrere Wochen. In der Wochenübersicht kann man sich die einzelnen Videos ankucken, wie lang diese sind und welche Trainingsintensität das jeweilige Workout hat.

Workouts

Ich wollte mich diese Woche durch möglichst viele unterschiedliche Workouts kämpfen und habe mich deswegen für diese Kategorie entschieden.
Auch hier kannst Du die Workouts filtern nach Trainingszielen und -level.

Meine Woche mit My Fitness Video

Da ich mir nichts unter „6D TM Sliding Mountain Climber“ vorstellen konnte, habe ich damit gestartet. Für das Training braucht man 2 Slider, mit denen man über den Boden rutschen kann (ich habe hierfür ganz einfach zwei Wollsocken genommen). Das Training hatte es in sich! Man trainiert in 6 Bewegungsrichtungen (deswegen „6D“) Kraft, Rumpfstabilität, Koordination und Gleichgewicht. Nach den 43 Minuten war ich kräftig am Schwitzen.

Um meinen Muskelkater ein wenig zu schonen, war mein nächstes Training „ReYoga“ Level Einsteiger, gefolgt von „Bodyshape Tabata Style“, „Fight Club“ und „Speedburn 500“.

Mehr als vier Workouts waren die Woche dann doch nicht drin, da ich mich sonst nicht mehr hätte bewegen können.

Mein Fazit

Ich habe es wirklich sehr genossen, in meinen Lernpausen vom Schreibtisch aufzustehen und ganz spontan das Tablet anzumachen und direkt zu trainieren. Die Trainings sind super aufgebaut, es gibt keine nervige Computerstimme, sondern sympathische fitte Trainer, die mit einem mitschwitzen. Praktisch auch für junge Mütter, die „Fit mit Baby“-Workoutreihe für Tage, an denen man nicht sicher ist, ob der oder die Kleine einen Ausflug ins Gym auch mitmacht.
Für mich eine sehr gelungene Erweiterung des Angebots der My Fitness Card!

Wenn Du neugierig geworden bist, klick Dich gerne rein unter www.myfitnessvideo.de, die ersten 6 Monate sind für MFC Mitglieder kostenlos!

Viel Spaß,

Patricia von My Fitness Card

Comments (2)

  1. Mir fehlen in der neuen Version wesentliche Funktionen. Wo kann ich sehen, wieviele Kalorien ich verbraucht habe, welche Kurse ich diese Woche gemacht habe und all die tollen Tools um mich zu motivieren? Ist das weg oder wo finde ich das? Leider habe ich auf mein Mail keine Antwort bekommen.

    1. Liebe Doris,
      #unsere Plattform wird laufend ausgebaut und viele der von Dir gewünschten Funktionen wird es schon bald wieder geben. Wir möchten Dich nur noch um ein bisschen Geduld bitten. Bis dahin freuen wir uns aber immer über Feedback von unseren Kunden!
      Sportliche Grüße, Dein My Fitness Video Team

Leave a Reply to Doris Stahl Cancel reply