Yoga Flow im Kale & Cake

Münchens neuste In-Location für Yoga, Barre und Functional Training nennt sich „Kale & Cake“ und man findet sie seit November 2018 in der Wagmüllerstraße 21. Gegründet wurde sie von Sinah Diepold, Sophia Thora und Daniel Ebert, die dem ein oder anderen aus der Yoga- und Fitnessszene Münchens schon bekannt sein dürften. Sinah zum Beispiel grinst die My Fitness Card Mitglieder aus den Bildern unserer Website und Facebook an.

Das Kursangebot

Wegen des starken Andrangs, der bereits seit der Studioeröffnung vorherrscht, wurde das Kursangebot bereits ausgebaut. So gibt es jetzt zum Beispiel neben Yoga und Ballet Barre auch ganz neu die Stunde „Functional Training meets Black Roll“ mittwochmorgens. Aber auch im klassischen Yogabereich kann man sich gut durch unterschiedliche Stunden probieren. Hierfür buchst Du rechtzeitig ein Ticket auf der Website oder in der App, dann bekommst Du Rückmeldung zur Platzverfügbarkeit vom Studio.

Das Studio

Ich habe mich für die „Yoga Flow“ Stunde bei Sophia entschieden um mir das Studio ein bisschen näher anzukucken. Es gibt eine kleine Umkleide sowie ein Bad mit Dusche und eine Toilette. Man kann sich an Wasser und Tee bedienen (wenn man rechtzeitig ankommt und nicht eine Minute vor Kursbeginn wie ich😉) und auch der Empfangstisch ist liebevoll hergerichtet. Beim Vorzeigen meines eingelösten Tickets fällt mir ein wahres Kunstwerk im Comicstyle an der Wand auf, auf dem die Gründer und Mitwirkende des Kale & Cake zu sehen sind.

Yoga Flow

Im Raum selbst wird es dann etwas kuschelig, da die Stunde voll ausgebucht ist. Dies ist aber nicht weiter schlimm, da jeder nach ein wenig Matten-Tetris trotzdem noch genügend Platz hat. Alle statten sich mit einer hochwertigen Yogamatte (auf denen nicht einmal meine Schweißhände wegrutschen), Blöcken und einer Decke aus und schon geht es los.
Oft geht es mir so, dass ich nicht wirklich einen Unterschied zwischen verschiedenen Yogastunden bezüglich des Schwerpunkts und des Stundentitels bemerke, so hatte ich auch im „Yoga Flow“ keine spezielle Erwartung. Sophia hat mich eines Besseren belehrt! Der Flow der Stunde war einfach nur unfassbar toll, anders kann ich es leider gar nicht beschreiben. Nach einer kurzen Anfangsmeditation und ging es los mit Asanas, wobei Hilfestellung bei der korrekten Ausführung gegeben wurde, was ich persönlich immer sehr schön finde. Ich bin gut ins Schwitzen gekommen und habe mich bei Sophia so wohl gefühlt, dass ich im Shavasana komplett abschalten konnte. Im Anschluss an die Stunde noch Organisatorisches zur Kooperation anzusprechen, fiel mir deshalb ein bisschen schwer und so habe ich Sophia etwas bedröppelt angestottert, bevor ich den verschneiten Heimweg angetreten bin.

Ich werde auf jeden Fall auch noch die anderen Stunden ausprobieren und freue mich schon riesig darauf!

Du kannst Dein Ticket gleich hier buchen und Dich begeistern lassen von den Ladies, aber Vorsicht – Girlcrush-Gefahr!!

Viel Spaß beim Trainieren,

Patricia von My Fitness Card

Ähnliche Beiträge

9 gute Gründe für Yoga Nicht umsonst haben wir bei My Fitness Card die besten Yogastudios im Programm, denn wir sind überzeugt, dass Yoga wirkt. Warum Du unbedingt Yoga üben solltest, erfährst Du in diesem Beitrag. Yoga fö...
Was ist Hatha Yoga? In der Welt der Yogastile kommt man schon mal durcheinander: Sivananda, Iyengar, Vinyasa, Aerial, Hot Yoga, Yin, Jivamukti, Ashtanga... die Liste ließe sich endlos weiterführen. Heutzutage gibt es sog...
Interview: Was ist Hormon-Yoga? Wir lassen für My Fitness Card Yogalehrer zu Wort kommen, die Yogastile vorstellen und besonders wirkungsvolle Yoga Übungen beschreiben. Bettina Bantleon ist Spezialistin für Hormon-Yoga, ein Yogas...
Die LANGENACHTDESYOOOGA Falls ihr das tolle Event verpasst habt: Hier ein kleiner Nachbericht über die lange Nacht des Yooooga, die am 22. Juni stattgefunden hat: 26 Yogastudios über ganz München verteilt haben mitgemacht...

Leave a reply