Box-Workout im Time to Shine

Box-Workouts mag ich gerne. Aber Time to Shine hätte alles in den Kursplan schreiben können und ich wäre hingegangen um es mir anzusehen. Allein schon wegen der Location. Das Boutique Boxstudio liegt nicht nur zentral in der Altstadt, sondern im obersten Stockwerk des Pop-up Hotels Lovelace, zur Zeit der angesagteste ’Place to be’ Münchens.

Um zum Studio zu kommen passierst Du erstmal die diversen Bars, welche morgens kurz vor zehn im Dornröschenschlaf liegen. Die Sonne scheint durch das Glasdach ins Boxstudio und fließt über die bewachsene Wand. Alle übrigen Wände sind aus Glas und davor hängen dekorativ die Boxsäcke. Wirklich filmreif!

Aber nun zum Wesentlichen, dem Workout. Nicht nur die Verpackung ist gut, sondern auch der Inhalt kann sich sehen lassen. Ich habe das Boxworkout bei Studiomitgründer Lenz besucht. Als Boxneuling hat er mir geholfen die Bandagen, die unterm Boxhandschuh getragen werden, zu binden. Es ging los mit dem Warm-up, gefolgt vom absoluten Auspowern.

Boxen, Beats und Schweiß

Das Box-Workout bei Time to Shine ist das Richtige für alle, die es gerne intensiv und abwechslungsreich mögen. In 50 Minuten trainierst Du Deinen gesamten Körper. Elemente aus dem klassischen Boxtraining wechseln sich mit Einheiten aus Cross Fit und TRX ab. Unter der super netten und motivierenden Anleitung von Lenz und mit coolen Beats habe ich die schweißtreibende Anstrengung super geschafft.

Time To Shine ist kein Fitness-Trend, sondern eine Familie, in der absolut jeder willkommen ist – unabhängig vom Level. Das Training ist State of the Art Box-Intervalltraining in Kleingruppen mit persönlichem Coach. Lenz und Kollegen unterstützen Dich bei „Rise Up and Shine“. Ich bin auf jeden Fall bald wieder dabei!

Mehr zu den Kursen und zur Ausstattung von Time to Shine erfährst du hier.

Viel Spaß beim Ausprobieren wünscht Dir,

Tine von My Fitness Card

Leave a reply