Regeneration für Körper und Geist

Gerade findet die Fußballweltmeisterschaft der Männer in Russland statt. Euphorie, Enttäuschung, unzählige Emotionen erleben wir vor dem Fernseher – meist sitzend mit Fast Food und Softdrinks. Doch eigentlich könnten wir noch viel mehr von einem solch großen Sportereignis mitnehmen.

Der Erfolgsfaktor Regeneration

Die sportliche Leistung der einzelnen Feldspieler ist absolut beeindruckend, aber nur durch die harte Arbeit des ganzen Teams, das dahintersteht, kann die körperliche und geistige Leistung permanent so hochgehalten werden. Die Regeneration ist eines der wichtigsten Themen im Profisport und sollte auch im Freizeitsport noch mehr in den Mittelpunkt rücken. Was können wir uns also abkucken?

Kreislauf, Flüssigkeitshaushalt und die berühmte “Eistonne”

Direkt nach der Belastung ist es wichtig den Flüssigkeitshaushalt mit Wasser, Schorle oder alkoholfreiem Bier aufzufüllen. Währenddessen kann man nach einer anstrengenden Einheit den Kreislauf mit einem gemütlichen Spaziergang beruhigen.

Wie man aus dem ein oder anderen Interview schon weiß, ist die „Eistonne“ eine Möglichkeit, seinen Muskeln nach dem Sport eine erste Erholung zu gönnen. Die Blutgefäße, die sich beim Sport erweitert haben, verengen sich und der Blutdruck steigt. Beim Verlassen des Wassers weiten sich die Gefäße wieder und die Muskulatur wird verstärkt durchblutet und mit Nährstoffen versorgt. Da nur wenige Menschen zuhause eine Eistonne rumstehen haben, darf ruhig ein nahegelegener Bach oder See benutzt werden. Oder eben die eiskalte Dusche.

Einmal abschalten, bitte!

Für Körper und Kopf ist ein tiefer und erholsamer Schlaf unerlässlich um das hormonelle Gleichgewicht aufrechtzuerhalten. In Tiefschlafphasen ist das Gehirn allerdings nicht untätig wie so oft vermutet. Es übernimmt die wichtige Rolle für uns das tagsüber Gelernte zu filtern – in wichtig und eher unwichtig. Nicht umsonst sollte man vor großen Entscheidungen nochmal „eine Nacht darüber schlafen“. Im Schlaf findet auch die Produktion der Wachstumshormone statt. Diese sind wichtig für die Zellerneuerung – also die Regeneration.

Und was, wenn gerade einfach nichts klappen will?

Nicht zu vergessen ist der Kopf, die Psyche. Nach einer Niederlage, einem verschossenen Elfmeter oder einer für uns unzufriedenstellenden Sporteinheit, ist es wichtig nach vorne zu schauen. Der mentale Fokus auf das Ziel ist genauso wichtig wie die Fähigkeit ab und zu loszulassen und sich den ein oder anderen Fehler zu verzeihen. Nur so kann man neue Kraft schöpfen und mit voller Power wieder durchstarten. Leichter gesagt als getan – doch Übung macht den Meister!

In diesem Sinne: Ab zum Auspowern, ins Schwimmbad oder in die Sauna! Du entscheidest, was Du heute brauchst.

Viel Spaß dabei wünscht Dir Dein Team von My Fitness Card

Ähnliche Beiträge

Erfrischender Gazpacho Der Mai hält noch weitere Feiertage für Dich bereit und damit auch etwas mehr Zeit um Dich und andere mit einer tollen Erfrischung zu verwöhnen. Gazpacho stammt aus Südspanien und Portugal und ist ...
Studio- und Kursvorstellung in München: MahaShakti... Am Montag war ich mal wieder im kleinen, aber feinen Yogastudio in Schwabing, dem MahaShakti Yoga. Es ist ein liebevoll gestalteter Kursraum mit viel Kerzenschein und bunten Vorhängen. Es steht immer ...
Fitnessstar Wassermelone Rezept für einen Sommersalat mit gebratener Wassermelone Ja – richtig gelesen. Man kann Wassermelone, Inbegriff für eine sommerliche Erfrischung, auch braten oder grillen. Sie bekommt dann ein inte...
Burning Balance am Monopteros Burning Balance am Fuß des Monopteros im Englischen Garten in der Abendsonne ist magisch! Du kannst bunte Heißluftballons am Himmel sehen und viele Menschen, die den Abend feiern. Es ist schon fast ki...

Leave a reply