Yogastile: Von Float Yoga bis Aerial Yoga

Die Yogawelt produziert derzeit neue Yogastile am laufenden Band. Das sorgt zuweilen für Verwirrung. Es gibt Yoga-Klassen mit ganz unterschiedlichen Betitelungen, in denen fast identische Übungsabfolgen geübt werden. Wenn Du zum Beispiel in eine Klasse gehst in der Vinyasa, Jivamukti oder Hatha Flow Yoga angeboten wird, ist es durchaus möglich, dass Du keine größeren Unterschiede feststellen wirst.

Float Yoga / Floating Yoga / Free Floating/ Aerial Yoga / Hang Loose

Das umgekehrte Phänomen existiert ebenfalls. Damit es nicht zu verwirrend wird, klären wir heute die Begriffe Float Yoga und Floating Yoga, Free Floating, Aerial Yoga und Hang Loose.

Lass Dich von den unterschiedlichen Schreibweisen weder irritieren noch beruhigen. Float Yoga/ Floating Yoga, Free Floating oder Aerial Yoga oder können ein und dasselbe oder etwas komplett anderes bedeuten und es gibt keinen Trick, der Sache über den Titel näherzukommen. Nur die Kursbeschreibung hilft hier weiter.

Float Yoga / Floating Yoga

Wenn Du einen Yogakurs namens FloatYoga besuchst, können zwei Dinge passieren. Entweder Du segelst an einem Tuch durch die Luft, oder Du schwimmst auf einem Brett im Pool.

Es gibt eine leicht erhöhte Wahrscheinlichkeit, dass Du bei Float Yoga besser Deine Badehose einpackst, während fürs Floating Yoga normale Yogakleidung völlig ausreichend ist.

Floating Yoga / Aerial Yoga

Yoga im Tuch findet in Yogastudios in trockenen Räumen statt, nicht am Pool. Neben dem Begriff des Floating Yogas, in seltenen Fällen Float Yoga, werden diese Yogaklassen auch oft als Aerial Yoga bezeichnet. Manchmal auch Tuch-Yoga (DANKE!).

Im Tuch-Yoga übst Du in ganz normaler Yogakleidung im Yogastudio auf einer Yogamatte. Über dieser hängt ein Tuch von der Decke, das auf unterschiedlichste Weise in die Yogapraxis eingebunden wird.

Yoga im Tuch bereitet große Freude, weil es an Zirkus (Akrobatik) und Kindheit (Schaukel) erinnert. Das Tuch kann dazu genutzt werden, Dehnungen zu vertiefen und Umkehrhaltungen zu vereinfachen.

Aerial Yoga / Hang Loose

Eine Aerial Yogastunde kannst Du derzeit immer montags im Patrick Broome Studio City besuchen. Dort heißt sie allerdings „Hang Loose“. Es handelt sich ganz eindeutig um Yoga im Tuch – nicht im Pool.

Was bedeutet Float Yoga?

Wenn mit Float Yoga gemeint ist, dass Yoga auf einem Brett im Pool stattfindet, dann sieht das in etwa so aus: in einem Pool schwimmen verankerte yogamatten-große Bretter, auf denen die Yogastunde stattfindet. Sie sind verhältnismäßig stabil, aber die Tiefenmuskulatur wird durch minimale Bewegungen stark eingebunden.

Es ist durchaus möglich ins Wasser zu fallen. Daher wird in kurzen Klamotten oder Badesachen geübt. Mit Sicherheit ohne Socken und ganz sicher ohne Tuch. Einen Float Yoga Kurs findest Du im Fitness First Haidhausen immer sonntags am Nachmittag von 17.15 -17.45 Uhr.

Mit SUP-Yoga, das auf Paddleboards stattfindet, hat das übrigens nichts zu tun…

Viel Spaß beim Üben im Tuch oder im Wasser!

Bérénice von My Fitness Card

Ähnliche Beiträge

Mach mal langsam – Workouts für Faule sind erlaubt... Wenn wir ans Trainieren denken, denken wir selten an "faul sein". Allein der Schritt vor die Türe und ins Fitness Studio benötigt eine Menge Motivation und Energie. Und wenn Du es dann geschafft hast,...
Was ist Moon Yoga®? Andrea Kampermann im Interview... Andrea Kampermann ist die Gründerin und Inhaberin vom Happy Belly Yoga im Westend in München. Sie ist Yogalehrerin, Entspannungspädagogin und Ernährungswissenschaftlerin. Andrea hat über mehrere Ja...
Was ist Hatha Yoga? In der Welt der Yogastile kommt man schon mal durcheinander: Sivananda, Iyengar, Vinyasa, Aerial, Hot Yoga, Yin, Jivamukti, Ashtanga... die Liste ließe sich endlos weiterführen. Heutzutage gibt es sog...
Interview: Was ist Hormon-Yoga? Wir lassen für My Fitness Card Yogalehrer zu Wort kommen, die Yogastile vorstellen und besonders wirkungsvolle Yoga Übungen beschreiben. Bettina Bantleon ist Spezialistin für Hormon-Yoga, ein Yogas...

Leave a reply