6 erfolgreiche Tipps um den inneren Schweinehund zu besiegen

Unsere Ambassadorin Anne hat sich ein paar Gedanken über ihren inneren Schweinhund gemacht und will euch diezbezüglich ein paar Tipps mit auf den Weg geben.

Der innere Schweinehund fängt häufig im Kopf an. Wir grübeln, denken nach und denken zu oft. Schließlich finden wir tausend Gründe, doch nicht zum Sport zu gehen. Fühlen wir uns jedoch nach einer verpassten Sportstunde wohler? Mit großer Wahrscheinlichkeit sind die Gefühle und Gedanken nicht besser geworden. Wir brauchen eine Gegenstrategie.

Motivationssprüche, die helfen

Denk nicht so viel nach, tu es einfach!
Egal wie spät es ist, eine halbe Stunde geht immer!
Egal wie das Wetter ist, die richtige Kleidung liegt im Schrank!
Egal wie hektisch die Arbeit gewesen ist, Sport bringt Dich wieder in Balance!

Oft helfen diese kleinen Motivationssprüche dann leider doch noch nicht aus. Unsere Gedanken kreisen und kreisen.

Der innere Schweinehund ist da

Du kannst auch morgen noch zum Sport gehen.
Ich bin viel zu müde, das schaff ich heute nicht mehr.
Ich muss noch dies und das machen. Das ist wichtiger.
Essen gehen, die Couch, der Fernsehfilm machen viel mehr Spaß.
Zu Hause wartet meine Familie auf mich. Die möchten mich auch gern sehen.

Kennt Ihr? Kennt Ihr! Auch bei mir kommt diese Phase immer wieder mal. Und um dieser Bequemlichkeit zu entwischen, gibt’s einige Tipps.

6 Strategien den inneren Schweinehund zu besiegen 

1)  Entwickle kurze sowie mittelfristige Ziele und bleibe dabei realistisch! Das kann die Teilnahme an einem Wettkampf sein. Das kann ein geplanter Sporturlaub sein. Ziele motivieren Dich am Ball zu bleiben.

2) Trainiere in der Gruppe und suche Dir am besten einen Sport, den Du zusammen mit mehreren Personen betreibst! Du wirst merken, dass Du diese Sporteinheit unbedingt durchhalten willst. Und Sport macht in der Gruppe auch viel mehr Spaß.

3) Freu Dich auf die Glücksgefühle, die sich hinterher einstellen werden! Sei stolz, dass Du zum Training gegangen bist!

4) Sport trägt viel zur Gesundheit bei. Es macht und hält Dich gesund. Schmerzen verschwinden mit der Zeit und Du wirst flexibler, beweglicher, leichter.

5) Setze Dir regelmäßige Sporttermine und halte Sie ein! Gewohnheiten lassen sich schwerer durchbrechen.

6) Trainiere mit Musik! Je nach Musikrichtung, heizt sie Dir ein oder hilft beim Entspannen.
Erstelle Dir vorher eine persönliche Lieblingsplaylist, die Du zum Sport mitnimmst, falls Du alleine trainieren gehst!

Ähnliche Beiträge

Radio Gong Fitnesstrends: Crossfit Auch dieses Jahr werden wir gemeinsam mit Radio Gong die 5 besten Fitnesstrends für 2017 vorstellen. Unser nächster Trend für 2017 ist Crossfit. Vor etwa drei Jahren kam der Trend aus den USA zu un...
Radio Gong Fitnesstrends: Pole Dancing Pole Dancing erfreut sich immer größerer Beliebtheit in Deutschland. Wo man vor Jahren den Stangentanz noch auschließlich mit verruchten Etablissements in Verbindung brachte, weiß man heute, dass es n...
Ist sitzen das neue Rauchen? Wir sitzen beim Warten, wir sitzen in der U-Bahn, wir sitzen im Büro, wir sitzen in der Kneipe nach Feierabend und wir sitzen vor dem Fernseher. Im Durschnitt sitzen wir 9,5 Stunden am Tag. Verpönt un...
Radio Gong Fitnesstrends: Piloxing Auch dieses Jahr werden wir gemeinsam mit Radio Gong die 5 besten Fitnesstrends für 2017 vorstellen. Als zweiten Fitnesstrend 2017 stellen wir euch Piloxing vor. Kirsten Dunst macht es, Hilary Duff...

Leave a reply