Was macht eine ausgewogene Ernährung aus?

Wir bei My Fitness Card legen Wert auf eine ausgewogene gesunde Ernährung ohne jegliche Diäten. Doch was gehört zu einer ausgewogenen, gesunden Ernährung? Wie viel Fleisch sollte ich zu mir nehmen? Wie viel Obst und Gemüse sollte es täglich sein?
Wir haben einige wichtige Tipps für Dich zusammengestellt!

 

  • Trinke ausreichend

Unser Körper braucht ausreichend Flüssigkeit um leistungsfähig bleiben zu können. 1,5- 2 Liter Wasser solltest Du über den Tag verteilt aufnehmen. Wichtig hierbei ist, dass Du hauptsächlich Wasser trinkst! Alle anderen Getränke enthalten meist sehr viel Zucker und somit versteckte Kalorien. Auch der Fruchtsaft am Frühstückstisch ist keine gute Alternative.

  • Abwechslungsreich essen

Mal einen Salat am Abend, mal ein Gemüse-Nudelgericht zu Mittag oder ein tolles Steak beim Grillabend. Die Abwechslung machts. So stellst Du sicher, dass Du alle wichtigen Nährstoffe aufnimmst. Pflanzliche Lebensmittel sollten verstärkt auf Deinem Speiseplan stehen, da sie viele tolle Nebeneffekte für Deinen Körper haben und zudem meist energieärmer sind.

  • Verzichte auf Fertigprodukte

Versuch Dein Essen so oft wie möglich selbst zuzubereiten. Du weißt somit was drin ist und verhinderst ungewollt zu viel Zucker, zu viel Salz oder allgemein zu viel Energie aufzunehmen. Fertiggerichte sind meist reine Energiebomben ohne wertvolle Nährstoffe zu liefern. Also ran an den Herd und mal wieder etwas selbst kochen. Wir haben viele tolle Ideen für Dich! Probier doch mal unsere “super schnelle Gemüsepfanne mit Joghurt Dip”. Hier geht’s zum Rezept >>>

  • 5 am Tag

5 Portionen Obst und Gemüse solltest Du am Tag zu Dir nehmen. Das ist eine einfache Faustregel und lässt sich leicht merken. Zwei Portionen Obst (eine Portion entspricht einer geöffneten Hand) wären z. B. ein Apfel und eine Handvoll Heidelbeeren. Der Rest sollte Gemüse sein. Das lässt sich leicht mit einem Salat oder einer Gemüsepfanne verwirklichen.

  • Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind sehr wichtig und liefern uns sehr viel Energie. Es gibt jedoch große Unterschiede zwischen den Kohlenhydratarten. Die Portion Weizennudeln zum Mittagessen ist nicht immer die beste Variante. Achte darauf langkettige Kohlenhydrate zu Dir zu nehmen. Diese sättigen länger und liefern Dir zusätzlich Ballaststoffe. Ersetze Weißmehlprodukte ganz einfach durch Vollkorn-, Dinkel-, oder Roggenprodukte.

  • Milchprodukte & Eier

Milch liefert Dir sehr viel Calcium, Eiweiße und ist reich an Vitamin B-Gruppen, Vitamin A und D sowie Jod und Fluorid. Nicht jeder verträgt Milch optimal. Versuch hier einfach auf Deinen Körper zu hören, der zeigt Dir wie viel Milch gut für Dich ist. Bei Käse sei vorsichtig. Dieser enthält meist sehr viel Fett und bringt Deine Energiebilanz schnell außer Balance. Eier sind vor allem reich an Proteinen. Proteine brauchen wir in allen Vorgängen in unserem Organismus und darf in der Ernährung nicht fehlen. Jedoch bedenke, dass es noch viele weitere Eiweißlieferanten gibt (Nüsse, Haferflocken,…). Eier enthalten meist auch sehr viel Cholesterin. Deswegen sollten auch Eier in einem gesunden Maß verzehrt werden. (Achtung Eier sind in vielen Backwaren enthalten).

  • Fett in Maßen zu dir nehmen

Wir benötigen Fett für viele Vorgänge im Körper. Vor allem essentielle Fettsäuren sollten wir in unserem Speiseplan beachten. Diese nehmen wir zum Beispiel über Leinöl, verschiedene Nüsse und Fisch gut auf. Vorsicht ist beim Erhitzen von ungesättigten Ölen geboten. Hierbei können Transfettsäuren entstehen, welche negative Auswirkungen auf unseren Organismus haben. Verwende beim Kochen zum Beispiel Kokosfett. Das ist sehr hitzestabil.

  • Sünden genießen

Die Sonntagstorte bei Oma oder der fette Eisbecher im Sommer sollten nicht fehlen. Natürlich enthalten diese Speisen sehr viel Zucker und meist auch viel Fett. Aber sie sind unwiderstehlich lecker und Du solltest jeden Bissen hiervon genießen. Achte jedoch darauf, dass es etwas besonderes bleibt und nicht jeden Tag als Nachtisch verzehrt wird.

 

 

 

Ähnliche Beiträge

Intermittierendes Fasten – die Teilzeitdiät Ernährung - ein großes Fragezeichen bei vielen Menschen. Zurecht, denn Wissenschaftler und ihre Studien widersprechen sich regelmäßig und es ist schwierig, Regeln für jedermann zu finden. Der Grund da...
6 erfolgreiche Tipps um den inneren Schweinehund z... Unsere Ambassadorin Anne hat sich ein paar Gedanken über ihren inneren Schweinhund gemacht und will euch diezbezüglich ein paar Tipps mit auf den Weg geben. Der innere Schweinehund fängt häufig im ...
7 gesunde Snacks für den schnellen Energiekick Es muss nicht immer nur die Kaffeemaschine sein – für sehr viele von uns ist es ein festes Ritual während des Tages immer wieder mal einen Kaffee zu trinken. Den ersten um morgens fit zu werden und sp...
Ist sitzen das neue Rauchen? Wir sitzen beim Warten, wir sitzen in der U-Bahn, wir sitzen im Büro, wir sitzen in der Kneipe nach Feierabend und wir sitzen vor dem Fernseher. Im Durschnitt sitzen wir 9,5 Stunden am Tag. Verpönt un...

Leave a reply