Rote-Beete-Brownies

Genieße die Power aus der Roten Rübe

Die Rote Beete ist ein tolles Vitamin- und Mineralstoffpaket, das unter anderem Vitamin C, Zink und Selen enthält. In der Roten Rübe steckt außerdem reichlich Betanin, aus dem auch die rote Farbe kommt. Das stärkt Dein Immunsystem, was Du in dieser Jahreszeit gut gebrauchen kannst. Rote Beete hat jetzt Saison und kommt dazu noch aus der Region, so dass sie keine weiten Transportwege hinter sich hat. Gekocht und vakuumiert bekommst Du sie allerdings das ganze Jahr über. Außerdem ist Rote Beete unglaublich vielseitig. Bist Du schon mal auf die Idee gekommen mit Roter Beete zu backen? Nein? Jetzt schon – hier kommt die Inspiration.

Zutaten

3-4 Rote Beeten oder 500g gekochte Rote Beete
50 g Kokosnussöl
3 Eier
250g gemahlene Mandeln
50g Kakao
100g dunkle Schokolade (mind. 70% Kakao)
½ Päckchen Weinsteinbackpulver
1 Vanilleschote

Frische Rote Beete 30-40 Minuten mit Schale kochen. Die gekochte und ausgekühlte Rote Beete kann man leicht schälen und anschließend pürieren, am besten mit Einmalhandschuhen, damit vermeidest Du rot gefärbte Hände. Wenn Du gekochte Rote Beete besorgt hast, kannst Du sie direkt aus der Packung nehmen und pürieren.

Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und ein kleineres Backblech oder eine andere flache, ofenfeste Form einfetten. In einem Wasserbad die Schokolade und das Kokosöl zusammen schmelzen. Die Rote Beete, die Eier, die Mandeln, den Kakao, den Inhalt der Vanilleschote (die Schote längs aufschneiden und den Inhalt mit dem Messer herausschaben), das Weinsteinbackpulver und die Schokoladen-Kokosöl-Mischung in einer Schüssel sehr gut vermengen. Fülle nun den Teig in Deine Backform und backe die Brownies für ca. 25 Minuten. Teste zwischendurch, ob noch etwas am Messer hängenbleibt, wenn Du in der Mitte einstichst. Wenn nichts hängen bleibt sind die Brownies fertig. Achte darauf, dass die Brownies nicht trocken werden. Wenn das Blech etwas abgekühlt ist, kannst Du den gebackenen Teig in Stücke schneiden.

Gewöhnliche Brownies geben Dir einen kurzen Energie-Kick, durch den reichlich enthaltenen Zucker. Aber schon nach kurzer Zeit fällt Dein Blutzuckerspiegel wieder ab und Du hast schnell Lust auf den nächsten Snack. Unsere Rote-Beete-Brownies hingegen machen Dich lange satt und zufrieden.

Wir wünschen Dir Spaß beim Backen und Genießen!

Autorin: Christine Kikisch, Ernährungsberaterin bei ERNÄHRUNG MUC, www.ernaehrung-muc.de

 

Ähnliche Beiträge

Abnehmen mit My Fitness Card #2 Zucker – Das süße... Abnehmen und schlank bleiben ist für viele ein großes Thema. Daher haben wir eine vierteilige Serie für Dich vorbereitet, in der wir typischen Ernährungsfehlern auf den Grund gehen und erklären, warum...
Super schnelle Gemüsepfanne mit Hackfleisch und le... Zutaten für ca. 3 Personen: ca. 250 g Champignons 1 Paprika 1 Zucchini 1 Aubergine ½ Zwiebel 2-3 Stangen Lauchzwiebeln 1 Knoblauchzehe ca. 500 g Hackfleisch 200 g Naturjog...
7 Tipps für ein genussvolles Weihnachtsfest ohne R... Alle Jahre wieder – Weihnachten steht kurz bevor und Du freust Dich bestimmt schon auf gemütliche, feierliche Stunden mit der Familie und Freunden, und natürlich auf viele köstliche Schlemmereien. Bel...
Einfach und wirksam – die klassische Hühnersuppe... Kannst Du Dich noch daran erinnern? Bestimmt hat Dir schon mal jemand eine Hühnersuppe gekocht, als Du krank warst, oder einfach so, weil es ein gutes Essen ist. Die Hühnersuppe bewirkt tatsächlich wa...

Leave a reply