7 Tipps für ein genussvolles Weihnachtsfest ohne Reue

Alle Jahre wieder – Weihnachten steht kurz bevor und Du freust Dich bestimmt schon auf gemütliche, feierliche Stunden mit der Familie und Freunden, und natürlich auf viele köstliche Schlemmereien. Belaste Dich nicht unnötig mit der Sorge, ob Du Dir Figur und Gewicht über die Feiertage ruinieren wirst.

Wir haben 7 hilfreiche Tipps für Dich zusammengestellt, um mit gutem Gewissen zu genießen.

  1. Nicht völlig ausgehungert ins Weihnachtsessen starten – sonst wirst Du wahrscheinlich wirklich hemmungslos viel und vielleicht auch zu schnell essen. Dann bemerkst Du auch nicht rechtzeitig, wann es genug ist. Besser ist es, wenn Du vorher, beziehungsweise im Laufe des Tages, leichte und gesunde Sachen isst, wie zum Beispiel einen Salat am Mittag, Obst, einige Mandeln oder Nüsse zwischendurch. So kannst Du Dich mit gutem Appetit und in aller Ruhe auf das Festmahl einlassen.
  1. Achte auf die Reihenfolge mit der Du Deinen Teller füllst. Esse sehr viel von den Gemüsebeilagen. Damit nimmst Du gute Kohlenhydrate, Ballaststoffe und viel Volumen zu Dir. Dann kommen die sättigenden Proteine und verschiedene hochwertige Fettsäuren aus dem Fleisch dazu. Es bleibt somit weder auf Deinem Teller noch im Magen zu viel Platz übrig für die „bösen“ Kohlenhydrate aus Brot, Knödeln, Kroketten & Co , welche eine starke Insulinausschüttung bewirken. Trotzdem kannst Du Dich satt schlemmen.
  1. Viel Wasser oder andere kalorienarme Getränke wie zum Beispiel ungesüßten Tee trinken. Wasser trinken vor dem Essen regt Deinen Stoffwechsel an und füllt den Magen schon etwas, sodass das Sättigungsgefühl früher einsetzt. Eine Studie der Berliner Charité hat sogar belegt, dass 1,5 bis 2 Liter Wasserkonsum täglich den Energieumsatz um 100 kcal erhöhen.
  1. Kalorien sparen und verbrauchen durch Gewürze – Nicht nur Zucker und Fett sind Geschmacksträger. Auch kalorienarme Gewürze wie Zimt, Nelken, Kardamom, Anis, Vanille, Ingwer und viele andere bringen tolle Geschmackserlebnisse. Und nicht nur das. Würziges Essen macht zufrieden und glücklich, sodass die Lust auf weitere Kalorienbomben geringer ist. Auch Kaffee und Tee kann man gewürzt trinken. Das schmeckt besonders im Winter gut. Die Gewürze regen den Stoffwechsel an und unterstützen die Fettverbrennung.
  1. Nicht ständig Naschen – Wenn überall Köstlichkeiten herumstehen und Dir angeboten werden, ist es schwer nicht ständig zuzugreifen: hier ein Plätzchen, dort mal einen Lebkuchen und zwischendurch noch einen Glühwein. Die Verdauung benötigt nach einer Mahlzeit aber einige Stunden bis der Magen wieder leer und der Blutzuckerspiegel gesunken ist. Mit häufigem Naschen wird diese Arbeit erschwert. Dein Verdauungssystem bekommt keine Pause und es wird immer wieder Insulin ausgeschüttet. Das begünstigt Fettpolster. Besser ist es, das Dessert direkt im Anschluss an die Mahlzeit zu essen oder den Weihnachtskaffee mit Leckereien als eigene Mahlzeit einzuplanen. Ebenso wichtig für die Verdauung und ein stabiles Gewicht, ist auch eine lange Pause mit erholsamem Schlaf zwischen dem Abendessen und der ersten Mahlzeit am nächsten Tag. Dann hat der Köper ausreichend Gelegenheit für die Fettverbrennung.
  1. Und Action!  Gemütlichkeit und Bewegung sind kein Gegensatz. Sie ergänzen sich hervorragend. Gerade nach einem langen Festessen tut ein Spaziergang an der kalten, frischen Luft oder eine ausgedehnter Lauf am nächsten Tag sehr gut. Jede Aktion ist gut für Dich: Tanzen, Snowboard oder Ski fahren, Langlauf und jede Art von Aktivität sorgen dafür, dass Du die Energie Deines Weihnachtsessens wieder umsetzt. Außerdem kannst Du Dich wieder auf weitere Genüsse freuen.
  1. Locker bleiben  Mit einem Weihnachtsfest kannst Du Deine Figur nicht ruinieren. Genauso wie Du auch nicht mit einem Power-Workout Deinen Körper sichtbar verändern kannst. Es kommt darauf an, wie Du Dich die meiste Zeit des Jahres ernährst. Bleibe locker. Du musst ja nicht ausgerechnet an Weihnachten Gewicht verlieren. Es reicht, wenn Du Dein Gewicht halten kannst. Du hast es Dir verdient an Weihnachten zu feiern und zu schlemmen. Das Ergebnis Deiner guten Ernährung kannst Du nicht an ein paar Festtagen ruinieren. Wiege Dich nicht gleich am Tag nach einem großen Essen. Das Gewicht ist nicht unbedingt echt und bedeutet noch nicht, dass es als Polster an Dir hängen bleibt. Wiege Dich ein paar Tage später, wenn sich alles wieder etwas normalisiert hat.

 

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch wünscht Dir Dein My Fitness Card-Team.

 

Autorin: Christine Kikisch, Ernährungsberaterin bei ERNÄHRUNG MUC, www.ernaehrung-muc.de

 

 

 

Ähnliche Beiträge

Rote-Beete-Brownies Genieße die Power aus der Roten Rübe Die Rote Beete ist ein tolles Vitamin- und Mineralstoffpaket, das unter anderem Vitamin C, Zink und Selen enthält. In der Roten Rübe steckt außerdem reichlich B...
Super schnelle Gemüsepfanne mit Hackfleisch und le... Zutaten für ca. 3 Personen: ca. 250 g Champignons 1 Paprika 1 Zucchini 1 Aubergine ½ Zwiebel 2-3 Stangen Lauchzwiebeln 1 Knoblauchzehe ca. 500 g Hackfleisch 200 g Naturjog...
Abnehmen mit My Fitness Card #2 Zucker – Das süße... Abnehmen und schlank bleiben ist für viele ein großes Thema. Daher haben wir eine vierteilige Serie für Dich vorbereitet, in der wir typischen Ernährungsfehlern auf den Grund gehen und erklären, warum...
Fitnessstar Wassermelone Rezept für einen Sommersalat mit gebratener Wassermelone Ja – richtig gelesen. Man kann Wassermelone, Inbegriff für eine sommerliche Erfrischung, auch braten oder grillen. Sie bekommt dann ein inte...

Leave a reply