Meine erste Yoga-Stunde!

Viele scheuen sich vor ihrer ersten Yoga-Stunde, wie vor so vielem Unbekannten. Dabei ist Yoga überhaupt nicht kompliziert. Was nicht heißt, dass es immer einfach ist.

Heute möchte ich Dir ein paar praktische Tipps mit auf den Weg geben, die Dich auf das vorbereiten was Dich erwartet. Viel Spaß beim Lesen!

Was ziehe ich zum Yoga an?

Für die allermeisten Yoga-Kurse gilt: Du brauchst nichts außer bequemer Kleidung. Sie sollte mindestens so flexibel sein wie Du! Sonst gibt es keine Regeln. Je nach Yoga-Stil kann es heiß oder kühl werden, daher kann es angenehm sein noch einen Pulli und Socken dabei zu haben. Geübt wird barfuß.

Tipp: Ich mag Shirts, die nicht zu weit sind oder ein Bündchen haben, weil sie einem bei Umkehrhaltungen sonst im Gesicht hängen.

Was kommt sonst in meine Yoga-Tasche?

Wieder denkbar unkompliziert: Yoga-Studios sind in den meisten Fällen komplett ausgestattet und verleihen Matten, Blöcke, Decken und Gurte kostenfrei. Wenn Du eine eigene Yogamatte hast und nicht mit anderen teilen möchtest kannst Du sie mitnehmen. Bei schweißtreibenden Yoga-Stilen ist das recht angenehm.

Tipp: Check noch mal die Homepage des Studios in das Du gehen möchtest. Dort steht was gebraucht wird und ob die Matten & Co inklusiv sind.

Essen vor dem Yoga?

Ähnlich wie beim Sport gilt: Direkt vor der Yogastunde tut es nicht besonders gut noch einen halben Schweinebraten zu verzehren. Das ist aber Typ-abhängig. Für Viele ist es schlimmer mit leerem Magen Yoga zu machen.

Tipp: Perfekt ist es eine halbe Stunde vor Beginn noch eine Kleinigkeit essen. Zum Beispiel eine Banane, eine Brezn’ oder einen Smoothie.

Trinken vor dem Yoga?

Beim Trinken ist es ähnlich wie beim Essen. Möglichst regelmäßig genug essen und trinken aber nicht direkt vor der Yoga-Klasse. Während der Yoga-Stunde solltest Du nichts trinken. Daher über den Tag verteilt trinken und bei anstrengenden Stunden auch danach noch. Es gibt einige wenige Studios, die eine Ausnahme machen: Dort darf meinen eine Tasse warem Tee mit an seinen Platz nehmen und während der Stunde trinken.

Tipp: Ein warmer Tee vor der Klasse wärmt den Körper von innen auf. Die meisten Studios bieten Tee kostenlos an.

Brauche ich körperliche oder geistige Voraussetzungen?

Voraussetzungen brauchst Du keine. Yoga ist, ohne Ausnahme (!), für alle Menschen gemacht und geeignet. Hab Spaß und lass Dich überraschen!

Tipp: Wenn du Schmerzen hast, eine Erkrankung, schwanger bist oder einfach unsicher, spreche den Yogalehrer vor der Klasse darauf an. So kann er Dir alternative Übungen anbieten, die heilend oder entlastend wirken.

Viel Freude wünscht Dir

Dein Team von My Fitness Card

Ähnliche Beiträge

Warum ich Yoga liebe und weshalb auch Du Yoga mach... Es gibt viele gute Gründe Yoga zu machen und nicht wenige sind sehr persönlich. Einige Wirkweisen von Yoga treten sehr schnell ein, andere lassen ein bisschen auf sich warten. Probier's aus und lass D...
Radio Gong Fitnesstrends: Moon Yoga Auch dieses Jahr werden wir gemeinsam mit Radio Gong die 5 besten Fitnesstrends für 2017 vorstellen. Zur Mitte der Woche stellen wir Dir Moon Yoga vor. Yin Yoga, Aerial Yoga, Jivamukti Yoga, Bikram...
10 Dinge die Du tun kannst, um Kraft zu gewinnen Kraftlosigkeit kann einem ganz schön im Wege stehen. Sowohl der Arbeitsalltag als auch das Privatleben sind stark davon geprägt, wie viel Energie man investieren kann und schlussendlich zurück bekommt...
Beginner Workshops – Yoga für Einsteiger Beginner- oder Einsteiger-Workshops richten sich an Menschen, die noch kein oder wenig Yoga gemacht haben oder solche die ihre Yoga-Kenntnisse vertiefen wollen. Was sind die Vorteile von Einsteiger-W...

Leave a reply